Überraschendes rund um das heimische Wildkraut

Gelbe Blüten und blutrote Finger. Sonnige Stimmung und entspannte Haut. Das Johanniskraut hat einige Überraschungen auf Lager. Vielleicht liegt das daran, dass bei dieser Heilpflanze der Teufel seinen Dreizack im Spiel hatte? Nachgefragt bei den Kräuter-Expertinnen im Quellenhotel Heiltherme Bad Waltersdorf stauen wir über folgende Erkenntnisse…

Das gelb blühende Johanniskraut gehört zu den bekannten Kräutern. Auch unter dem Namen Tüpfel-Hartheu ist es Gärtnerinnen und Gärtnern geläufig. Kein Wunder, „getüpfelt“ sehen ja auch die grünen Laubblätter des Krautes aus. Und das hat seinen guten Grund: Es handelt sich bei diesen Punkten nämlich um Öl-Drüsen. Und diese machen das Kraut so besonders. Das in den Blatt-Gewebslücken angesammelte ätherische Öl des Johanniskrauts sorgt für seine Wirkung als Heilpflanze.

Johanniskraut

Überraschung 1: Der Teufel
Hatte beim Johanniskraut vielleicht der Teufel seine Hände im Spiel? Eine Legende erzählt, dass der Teufel selbst – aus Wut über die Heilkraft der Pflanze – die Blätter mit seinem Dreizack durchlöchert hätte. Und so sollen die Punkte auf dem Johanniskraut entstanden sein. Klingt natürlich ziemlich eindrucksvoll, muss man zugeben.

Überraschung 2: Blutrote Finger
Der Name „Johanniskraut“ bezieht sich auf Johannes den Täufer, weil die Heilpflanze um den Johannistag, den 24. Juni, blüht – und zwar gelb. Doch überraschenderweise färben sich die Hände, wenn man die gelben Knospen des Johanniskrauts zwischen den Fingern zerreibt, rot. Deshalb spricht man in Zusammenhang mit der Pflanze auch vom Herrgottblut oder Johannisblut. Die Ursache dafür ist der rote Farbstoff Hypericin, der in den Blüten enthalten ist.

Überraschung 3: Gute Laune
Die Germanen wiederum verehrten die Heilpflanze als Symbol für die Sonne. Einerseits liegt das daran, dass sie eine typische Mittsommerpflanze ist und um die Sommersonnenwende zu blühen beginnt. Andererseits geht es dabei auch um die Wirkung: Das Johanniskraut ist die einzige einheimische Pflanze, deren stimmungsaufhellende Wirkung schon in vielen Studien nachgewiesen werden konnte. Deshalb kommt es teilweise bei leichten und mittelschweren Depressionen zum Einsatz. Außerdem verwenden Homöopathen bei bestimmten Arten von Schmerzen ebenfalls Johanniskraut-Globuli. Traditionell tragen es viele Menschen als Hausmittel bei Prellungen, Blutergüssen, blauen Flecken und leichten Verstauchungen auf. Als Öl eingesetzt wirkt Johanniskraut entzündungshemmend und fördert die Wundheilung.

Überraschung 4: Magische Behandlungen
Was brauchen wir also, wenn der Herbstblues zuschlägt oder wenn die kurzen Wintertage einen ermüden? Ein Rezept für gute Laune und Entspannung! Und genau das hat die Natur mit dem Johanniskraut bzw. die Heiltherme Bad Waltersdorf mit dem TSM®-Johanniskrautöl auf Lager, das von erfahrenen Kräuterpädagoginnen selbst hergestellt wird. Ein Rezept aus der Kräuterküche der „Traditionell Steirischen Medizin® mit heilsamer Wirkung. Hier kann stolz gesagt werden: das hausgemachte TSM®-Johanniskrautöl ist eine Kostbarkeit aus der Welt der Heilpflanzen. Es wirkt rückfettend, zellaktivierend und unterstützt mit regenerierendem Effekt das Hautbild. Es beruhigt und hat außerdem schmerzlindernde und wundheilende Eigenschaften bei Witterungsschäden. Zusätzlich kann es bei Hautproblemen wie Neurodermitis und Psoriasis helfen.

Teuflisch ...

Und deshalb ist der einzige teuflische „Stress“, den uns das feine Johanniskrautöl beschert, die schwierige Frage: Welche Wellness-Behandlung mit der Kostbarkeit darf es denn nun sein?

Eine entspannende Massage, bei der das Öl seine beruhigende Wirkung entfalten kann, damit wir danach gestärkt und positiv in den kalten Tag hinausstarten? Oder eine Gesichtsbehandlung, bei der mit warmen TSM®-Johanniskrautöl die Haut angenehm gepflegt wird? Oder eine TSM®-Johanniskrautöl-Packung für den ganzen Körper, speziell für empfindliche und irritierte Haut?

Mehr dazu bei unseren Jahreszeitenbehandlungen.

PS: Weil wir wissen, dass man von Entspannung nie genug haben kann, bekommt man bei unserer TSM®-Johanniskrautöl-Packung für den ganzen Körper ein Fläschchen hausgemachtes TSM®-Johanniskrautöl mit nach Hause. Nur für den Masseur muss man dort selbst sorgen. Tja, der Teufel steckt halt im Detail …

sich verwöhnen

Besuchen Sie unseren Online-Shop und buchen Sie Ihre Verwöhnbehandlung!