Kindheitserinnerungen von Susanne Kristek im Quellenhotel

Text von Susanne Kristek

Über den nebligen Wechsel in die Steiermark zu fahren, ist immer wie Heimkommen zu Weihnachten. Diesmal war ich unterwegs ins Quellenhotel, wo ich mir das Konzert der Edlseer anhören durfte. Was ich mir davon erwartet hab‘? Das Zurückerinnern an eine wunderschöne Kindheit am Land und, dass ich den Moment so richtig in mich aufsaugen und im Advent ankommen würde.

1993 bin ich von der Oststeiermark nach Wien gezogen, unmittelbar nach der Matura. Wegen der Arbeit und der Liebe. Wie das halt so ist. Offenbar zur gleichen Zeit, als ich in Wien meine erste Miniaturwohnung bezog, hat sich in Birkfeld eine neue Band formiert. Die Edlseer! Musik bringt dich unmittelbar zurück in deine früheste Kindheit und Jugend. Das lässt dich an Radio Steiermark, Autofahrer Unterwegs, die Mittagsglocken und Schweinsbraten im Römertopf denken. Als die Edlseer gestern den „Schneewalzer“ gespielt haben, war es, als wäre ich wieder 9 Jahre alt und würde auf dem Holztanzboden vom Zeltfest herumspringen. Aber auch bei „Der Musikant im Trachten Gwand“ war ich erstaunlich textsicher.

Käferbohnensalat & Zepferlwoaz
Vor dem Konzert, beim Abendessen im Quellenhotel, da war es der Käferbohnensalat mit Kernöl, der mich in meine Kindheit zurückgebracht hat. Und der Minimais. Der Legende nach wäre ich fast im Maisfeld auf die Welt gekommen. Viele Sommerferien sollte ich später auch im „Zepferlwoaz“ (= Minimais) Keller meiner Großeltern verbringen. Den Mais aufschlitzen, schälen, putzen, in eine Steige, diese dann verkaufen und mit dem Geld direkt zum Kaugummi-Automaten wandern. 50 Groschen einwerfen und auf einen Plastikring hoffen. Ungefähr zu der Zeit hat sich auch die Nachricht verbreitet, dass man im benachbarten Waltersdorf (damals noch ohne das „Bad“ davor) Thermalwasser gefunden hatte. Das war eine Attraktion! Von da an sind wir sonntags, wenn ein Ausflug am Programm stand, im schönsten Gewand nach Waltersdorf gefahren und haben die Baustelle besichtigt. Kinder heutzutage fahren ins Disneyland. Ich war auf der Thermenbaustelle.

Als die Edlseer gestern den "Schneewalzer" gespielt haben, war es als wäre ich wieder 9 Jahre alt und würde auf dem Holztanzboden vom Zeltfest herumspringen.

Am Konzertabend

Etwas später kam zur Heiltherme auch das Hotel dazu. Das Quellenhotel, das heute Veranstaltungsort des Konzertes ist. Vor dem Eingang parkte der große Edlseer Truck, wo mein kleiner Mini problemlos unten durchfahren hätte können, so groß erschien mir der LKW. „Was da wohl alles drinnen ist?“, habe ich mich gefragt und beim Konzert die Antwort darauf bekommen: Die Bühne war so gut ausgestattet, da hätten auch die Rolling Stones auftreten können. Boxen, Lichter, Weihnachtsdeko, ein Schlitten, alte Schi, eine Nebelmaschine und irgendwann hat es mitten in der Show zu schneien begonnen. Ich musste etwas neidisch an meine Bühnen denken, wenn ich Lesungen mache. Stuhl. Tisch. Glas Wasser. Vielleicht hätte ich doch etwas länger im Chorgesang der Schule ausharren sollen …

„Wenn ich durch die Reihen schau‘, sehe ich viele bekannte Gesichter“, hat der sympathische Edlseer Fritz zu Beginn der Show gesagt. „Wenn ma jeder, den i kenn, später a Runde zahlt … bist du deppert!“ Offenbar waren wirklich viele Stammfans hier, die von Kopf bis Fuß mit Fanartikeln ihrer Lieblinge ausgestattet waren. Neugierig blätterte ich im Edlseer-Fanshop-Katalog, der auf den Sesseln aufgelegt war. Vielleicht würde ich ein paar Inspirationen an Marketingaktivitäten für meine nächste Buch-Veröffentlichung bekommen. Unglaublich, was es da alles gab: Musi im Schnee und Thermentage mit den Edlseern, einen Fanwandertag, eine Wallfahrt nach Mariazell, eine Fanreise in die Türkei, ein eigenes Trachtengeschäft und sogar eine Edlseer App!! Ich war sprachlos. Ich bin noch nicht ganz sicher, welche Idee ich mir davon für meine Buchveröffentlichung „ausborgen“ werde. Mein Buch heißt „Die nächste Depperte“, unklar ob sich das für eine Fanreise eignet. „Fanreise mit der nächsten Depperten“. Nun ja.

Das Adventkonzert lässt keine Wünsche offen

Auf jeden Fall das Konzert, es war großartig, die Stimmung im Publikum sensationell. Es wurde mitgesungen, geschunkelt, es hat geschneit und Kekse wurden verteilt. Die Augen der Fans haben geleuchtet, es war besinnlich und dann wieder beschwingt. Aber vor allem war es unglaublich lustig! Denn die drei Burschen sind nicht nur Vollblutmusiker, sie sind auch begnadete Entertainer. Ein wirklich gelungener Abend, eine mehr als lustige Auszeit vom Alltag. Mit dem großen Vorteil: Man muss nicht mehr durch den Nebel heimfahren, sondern kann den Abend gemütlich an der Hotelbar ausklingen lassen und sich dann in sein weiches Hotelbett fallen lassen!

Susanne Kristek ist Buchautorin und Edlseer-Fan. Ob sie dieses Jahr am 4. Dezember wieder zum Edlseer-Konzert kommt, weiß sie noch nicht. Aber ganz bestimmt wird Susanne am 15. Dezember im Quellenhotel eine Buchlesung zum Besten geben. Zusammen mit ihrer Freundin und Bestsellerautorin Martina Parker wird sie für einen unterhaltsamen Abend sorgen.

Edlseer-Weihnacht

Die Edlseer sorgen für beste Stimmung und füllen seit vielen Jahren ganze Hallen. Ihre Leidenschaft ist die Musik und die Heimat-Verbundenheit. Erleben Sie einen unvergesslichen Aufenthalt im Quellenhotel, kombiniert mit dem Adventkonzert der Edlseer.

weitere Informationen

Buchvorstellung und Lesung

Am 15.12.2023 um 20 Uhr besuchen 2 Top-Autorinnen das Quellenhotel: Martina Parker und Susanne Kristek werden aus ihren Büchern vorlesen. Gemeinsam bieten die beiden ein humorvolles Unterhaltungsprogramm mit Anekdoten aus dem Autorinnenleben.

weitere Informationen