Gesund und köstlich: Karottenkuchen mit Joghurt-Topping

Der Muttertag rückt näher und was gibt es schöneres, als ein köstliches Frühstück für die beste Mama der Welt? Köstlich und gesund soll es sein. Aber geht das? Ja, mit dem OPTIMUM®-Karottenkuchen!

Mit diesem köstlichen Kuchen macht ihr nämlich nicht nur eurem Gaumen eine Freude, sondern auch eurer Gesundheit. Mit dem Joghurt-Topping kann der Kuchen noch verfeinert werden und passt ideal für Frühstück oder als Dessert.

Zutaten für den Karottenkuchen

Für ein Springform (24 cm)

125 g gemahlene Mandeln
50 g Haferflocken oder Hafermark (= fein vermahlene Haferflocken)
50 g Buchweizenmehl (oder anderes Vollkornmehl)
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 TL Vanillemark
1 Prise Salz
4 Eier
6 EL Ahornsirup (oder Honig)
100 ml Butter, geschmolzen
60 g Apfelmus
350 g Karotten, geraspelt
100 g gehackte Walnüsse

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Haferflocken in einen Mixer geben und zu einem feinen Mehl mahlen (oder Hafermark verwenden). Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.

2. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit dem Ahornsirup dickcremig aufschlagen. Die geschmolzene Butter und das Apfelmus unterrühren.

3. Die Mehl-Mischung zu der Eigelb-Masse geben und unterrühren. Dann das Eiweiß unterheben. Zum Schluss die geraspelten Möhren und die Walnüsse unterrühren.

4. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform füllen. Im vorgeheizten Ofen 45 – 50 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen durch ist. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Zubereitung Joghurt-Topping

250 g Naturjoghurt
3 EL Honig
1 TL geriebene Zitronenschale
gehackte Haselnüsse

Alle Zutaten bis auf die Haselnüsse vermischen und über den ausgekühlten Kuchen geben. Mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.

Lasst es euch schmecken!

OPTIMUM®

Zentrum für individuelle Gesundheit