BEST
THERMAL RESORT
EUROPAS

Unternehmen

Leitfaden und Erfolgsgeschichte

Vision

Wir sind die 1. Wahl für den gesunden Thermenurlaub unserer Gäste!

Mission

  • Wir sind die "Quelle der Ruhe" und bieten die größte Wellnessfläche pro Gast.
  • Wir haben quellfrisches, pures Thermalwasser mit Thermenpools und Heilwirkung.
  • Wir begeistern mit regionaler Kulinarik - direkt frisch vom Erzeuger aus der intakten Natur.
  • Wir überzeugen mit Gesundheitskompetenz und von uns entwickelter "Traditionell Steirischer Medizin®, TSM®"
  • Wir sind ein traditionelles Unternehmen mit familiärem Flair.
  • Unsere Mitarbeiterakademie vollendet die Kompetenz des gesamten Teams.
  • Wir bieten unseren Gästen höchste Aufmerksamkeit in allen Bereichen unseres Angebotes.
  • Alle Mitarbeiter pflegen einen wertschätzenden Umgang mit den Kollegen, den Gästen und den Lieferanten.

Erfolgsgeschichte

1975: Bei Ölbohrungen stieß man auf 62° C heißes, heilkräftiges Thermalwasser. Die Schüttung der Quelle ist mit bis zu 17 l/sek. sehr hoch.

1981: Die 1. Geothermie-Heizung Österreichs geht in Bad Waltersdorf in Betrieb. Mit der Abwärme des Thermalwassers werden Schulen und ein Freibad beheizt.

1984: Im Dezember 1984 geht die Heiltherme Bad Waltersdorf in Betrieb. Die kleine, heimelige Heiltherme wird in kurzer Zeit sehr beliebt - ein "Geheimtipp" für viele Gäste. Angebote: Innen- und Außenbecken, Sauna, Massageraum, Buffet.

1988: Erweiterung um 1 Innenbecken, 1 Schwimmbecken, Kneippanlagen, Ruheräume, Therapieabteilung, Restaurant, Erweiterung der Saunaanlagen.

1990: Erweiterung des Saunabereiches

1994: Erweiterung des Badebereiches um ein attraktives Thermalwasser-Massagebecken im Freien und zusätzliche Ruhezonen. Saunadorf: großzügige Erweiterung der Ruheräume, Therapiezentrum: Neubau mit Wohlfühlambiente für Behandlungen. Über 50 unterschiedliche Therapien, 6 Kur- und Fachärzte.

1996: Das Quellenhotel (Baubeginn Februar 1996, Inbetriebnahme Dezember 1996) ist das einzige Hotel in Bad Waltersdorf, das mit einem Verbindungsgang direkt an die Heiltherme angeschlossen ist. 250 Betten, 150 Zimmer.

1999: Erweiterung der Angebote:
Der Wellness-Park (5.000 m²), der über eine romantische Brücke erreichbar ist, bietet eine große Sonnenterrasse, Liegewiesen und einen Fuß- und Aktivparcours. Die Duftstrecke ist ein Erlebnis für die Sinne. Das neue Sportbecken mit dem Aqua-fit-Bereich ist 320 m2 groß. Unterwassermusik, Gegenstromanlagen und die einzigartigen Unterwasserfahrräder laden zum Entspannen und Verbessern der Fitness ein.

2000: Eröffnung eines neuen Kraftplatzes und einer weiteren Fitnessinsel.

2001: Erweiterung des Quellenhotels um 100 Betten auf 350 Betten
Ausbau zum exklusivsten Saunadorf des Landes
Der Ruhebereich wird um 400 Liegen auf insgesamt 1250 Liegen erweitert
Entstehung der Kosmetikabteilung nach Feng Shui
Bau eines Thermal-Römerpools mit Thermenbuffet (Selbstbedienung)

2003: Erweiterung des Saunabereichs auf 11 Kabinen (2 Infrarotkabinen)

2004: Optimierungen
Neue Kosmetik- und Therapierezeption, neue Pavillonbar, Neugestaltung der Liegeterrasse.

2005: Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes, Neugestaltung des Saunabereichs

2006: Qualitätsverbesserungen im Quellenhotel, der Heiltherme und im Thermenrestaurant. Neu gestalteter Eingangsbereich im Quellenhotel mit vergrößerter Hotelzufahrt, Rezeption und Hotelbar. Neue Inneneinrichtung in den Finnischen Saunen, Neuverfliesung des Thermal-Innenbeckens und Erneuerung des Thermenrestaurants. Die "Traditionell Steirische Medizin" wurde ins Leben gerufen.

2007: Bau und Inbetriebnahme der "Quellenoase"
Neuer hoteleigener Wellnessbereich "Quellenoase" nur für Gäste des Quellenhotels. In Betrieb seit 15. Oktober 2007. Feierliche Eröffnungsfeier: 12. Dezember 07

2008: Neugestaltung Styrian Spa (TSM®-Gesundheitsoase) und Erweiterung der Räumlichkeiten sowie des Angebots an Behandlungen. Zwei neue Seminarräume, Kosmetikshop, Alpha Sphäre und Salinarium, Optimierungen im Quellenhotel und Neuverfliesung Massagebecken

2009: Neugestaltung der Hotelzimmer im Haus Süd und Ost sowie des Watsu-Raumes im Styrian Spa (TSM®-Gesundheitsoase), Neuverfliesung des Schwimmbeckens in der Heiltherme

2010: Qualitätsverbesserungen in der Heiltherme: neu gestalteter Thermeneingang und Vorplatz, neue Dusch- und Sanitäranlagen, neue Biosauna, Neugestaltung der Hotelzimmer im West-Trakt des Quellenhotels
2011: Thermeneingangsbereich mit Shop wurde erneuert, Felsensauna wurde "Steirer Sauna", Ruheräume wurden gemütlicher gestaltet, im Quellenhotel wurden weitere 60 Zimmer modernisiert, neues Zahlungssystem - kein aufbuchen eines Guthabens mehr nötig, einfach und bequem können alle Konsumationen im Haus auf den Chip gebucht werden
2012: Erneuerung der Lüftungsanlage beim Römerbecken, die Technik in den Dampfbädern, die Kühlung und die Kneippanlagen wurden verbessert, Innenbecken neue Rundum-Verfliesung, neuer Steinboden im Eingangsbereich des Quellenhotels, Salinarium wurde erweitert und aufgewertet (Licht- und Soundsystem), Umbenennung des Styrian Spa in TSM®-Gesundheitsoase

2013: Erneuerung des Hotelrestaurants. ATRIUM als Veranstaltungsraum wurde geschaffen. Die Tiefgaragenzufahrt mit unterirdischer Anlieferzentrale wurde erneuert. Errichtung der Alternativ-Energie-Zentrale - Schwallwasser wird zum Beheizen der Heiltherme und des gesamten Quellenhotels mit Quellenoase genutzt

2014: Neubau Thermalwasser-Schwimmbecken im Außenbereich der hoteleigenen Therme „Quellenoase“ und Erweiterung durch die neue Ruheoase „Waldblick“. Das Hotelrestaurant wurde barrierefrei. Errichtung des Vordachs beim Eingangsbereich Quellenhotel.
Neugestaltung der Finnischen Aufguss-Sauna und der Duschen im Saunabereich der Heiltherme.

2015: Die Heiltherme Bad Waltersdorf wird komplett rundum erneuert! Bauzeit von April bis Juli – in nur 14 Wochen erhält die Heiltherme einen völlig neuen Gesamtauftritt. Neu sind unter anderem das Quellbecken am „Helmut Pichler Quellplatz“ vor dem Eingang, die beiden Restaurants „Quellblick“ und „Genuss-Specht“, Ruheoasen mit Wohnzimmer-Charakter, offener Kamin und Parkettböden, die Saunabar, ein Fitnessraum mit „Queenax“ (multifunktionelles Zirkeltraining) und die Kraftplätze. Zentral sind in allen Bereichen helles Weißtannenholz, sanfte Farbgebung sowie ein hohes Maß an natürlichem Tageslicht. Erhalten geblieben ist das bei den Gästen allseits beliebte kleinstrukturierte Flair in der Heiltherme. Erweiterung des Gesundheitsprogramms um smovey-Fitness: Bad Waltersdorf wird erste smovey-Gemeinde Österreichs!

2016: Am idyllischen Standort zwischen den Thermalwasserbecken und dem Gesundheitspark wurde die ehemalige Pavillonbar durch die neue Pool- & Cafebar „Quellenbar“ ersetzt. Ein moderner Blickfang, der ab sofort den Gästen kulinarische Leckerbissen serviert und entspanntes Urlaubsgefühl vermittelt.